Frank Schubert Assekuranzmakler GmbH - Ihr Versicherungsmakler für Berlin

Tel. 030 81096770

Mo. - Fr. 9.00 - 18.00 Uhr

Home

Die Renteninformation und was Sie darüber wissen sollten

Die Lebenserwartung steigt - der gesetzliche Rentenanspruch sinkt

Das Prinzip der gesetzlichen Rentenversicherung – eigentlich eine gute Idee. Es basiert auf dem soge- nannten Generationenvertrag zwischen der beitrags- zahlenden und der rentenbeziehenden Generation. Die monatlichen Einzahlungen in die gesetzliche Renten- versicherung sollen der Finanzierung der laufenden Renten dienen. Die zahlende Generation erwartet ihrerseits, im Alter von der nachfolgenden Generation ihre Rente finanziert zu bekommen. Dieser Gene- rationenvertrag funktioniert jedoch von Jahr zu Jahr weniger. Wegen niedriger Geburtenraten und steigender Lebenserwartung müssen immer weniger Beitragszah- ler immer mehr Rentner finanzieren. Während heute noch – rechnerisch – rund drei Per­sonen im Alter von 20 bis 64 auf eine Person ab 65 Jahren kommen, wird das Verhältnis in 20 Jahren nur zwei zu eins betragen (Quelle: Bundesministerium für Arbeit und Soziales). Unser Rentensystem wird bereits heute durch Steuer- mittel unterstützt. Ebenso versucht man der Auswirkung der steigenden Lebenserwartung und der sinkenden Ge- burtenraten auf das Rentensystem aktuell durch neue Regelaltersgrenzen entgegenzuwirken

Renteninfo

Was bedeutet das für Sie ?

Die steigende Lebenserwartung, sinkende Geburten- raten, neue Regelaltersgrenzen, eine veränderte Steuersituation … alles Dinge, die Einfluss auf die Höhe Ihrer gesetzlichen Rente haben. Werden Ihre finan- ziellen Einkünfte im Alter ausreichen, Ihren jetzigen Lebensstandard zu wahren? Die jährliche Renteninfor- mation soll Ihnen helfen Ihren finanziellen Ruhestand zu planen. Was müssen  Sie beim Lesen Ihrer Rentenin- formation beachten?

Dazu klicken Sie auf Renteninformation richtig lesen.


Renteninformation richtig lesen

renteninformation
Renteninfo

Haft­pflichtprämiensenkung auch 2015 durch FSA-24

phvkundenprospekt.pdf
Reagieren Sie noch heute und sparen künftig Geld bei sehr guter Absicherung!

Unisex Tarife kommen und was Sie darüber wissen sollten

Immer häufiger wird derzeit in den Medien über das Thema „Unisex“ berichtet, aber viele Menschen haben es noch nicht mitbekommen: Wenn Sie jetzt schnell handeln und sich Gedanken über Ihre Zukunft machen, können Sie lebenslang sehr viel Geld sparen! Um sicher zu gehen, dass auch Sie über das Thema „Unisex“ informiert sind, möchte ich Sie auf einen Beitrag aus dem ZDF heute-... [ mehr ]


Finanz- und Versicherungs-News

Kein Risiko, keine Zinsen

Kein Risiko, keine Zinsen
Das gab’s noch nie. Im Juni 2016 rutschte die Rendite für zehnjährige Bundesanleihen erstmals unter die Marke von null Prozent. Im Klartext heißt das: Wer sein Geld dem deutschen Staat für zehn Jahre leiht, bekommt keine Zinsen, sondern muss noch draufzahlen. Finanzminister Schäuble verdient also, wenn er Schulden macht. Für Sparer sind die Zeiten schlecht. Wer kein Risiko eingehen will, erzielt wenig oder keinen Ertrag. Auf der anderen Sei... [ mehr ]

Sicher am Ball bleiben

Sicher am Ball bleiben
Europa ist im Fußballfieber. Am 10. Juni startete die Europameisterschaft in Paris mit einem 2:0-Sieg der französischen Mannschaft über Rumänien. Gerade jetzt gilt Fußball bei vielen Fans als die schönste Nebensache der Welt. Darüber werden die Risiken des Profisports nur allzu gern verdrängt. Erst vor kurzem hat die gesetzliche Unfall­ver­si­che­rung VBG das Unfallgeschehen in den großen Mannschaftssportarten unter die Lupe genommen. Der „Spor... [ mehr ]

Schutz vor Elvira und ihren Schwestern

Schutz vor Elvira und ihren Schwestern
Tief Elvira im Süden, Friederike in der Mitte Deutschlands und Karin nimmt Kurs auf den Osten: Sturmtiefs halten Deutschland in Atem. Sie brachten schwere Unwetter mit Gewittern, Hagel und sintflutartigen Regenfällen über das Land und kosteten sogar Menschenleben. Noch vier Wochen nach dem Unwetter durch Elvira herrscht im kleinen Ort Braunsbach Ausnahmezustand. Wolkenbruchartige Regenfälle führten Mitte Juni  auch im Rhein-Maingebiet und in Hamb... [ mehr ]

Auf der sicheren Seite: Versicherungsschutz im Ehrenamt

Auf der sicheren Seite: Versicherungsschutz im Ehrenamt
Das Ehrenamt hat Zukunft. Nach einer Studie des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend sind über 31 Millionen ehrenamtliche Helfer in Deutschland aktiv. Die meisten engagieren sich im Sport, in Schulen und Kindergärten sowie für Musik und Kultur. Immerhin 8,5 Prozent sind im sozialen Bereich aktiv. Deren Zahl dürfte noch deutlich steigen, denn immer mehr Menschen setzen sich hierzulande dafür ein, die Lebensumstände von Flüch... [ mehr ]
 
Schließen
loading

Video wird geladen...